top of page
  • Jan

Metorbike - das deutsche Motorrad-Tesla?

Folge #85 - Metorbike, E-Mobilität


Bei einem Bierchen entstehen die besten Ideen. Wenn diese am nächsten morgen auch noch gut klingen, ist das eines: Vielversprechend. Leider scheitert es allzu oft an der Umsetzung im Anschluss. Doch zum Glück gibt es Menschen wie Marvin und Michael. Die beiden Hamburger haben auf einem Geburtstag nichts weniger diskutiert, als den motorisierten Zweiradmarkt mal richtig aufzumischen. Und so gründeten die Motorrad-Enthusiasten einfach mal Metorbike.

Die beiden Schulfreunde teilen die Vorliebe für schickes Design und Cafe-Racer. Und damit haben die beiden Ingenieure die Vision auch beim Thema Elektromobilität auf die schönen Konturen und Formen eines klassischen, stilvollen Verbrennermotors nicht zu verzichten. Das Ergebnis spricht für sich.

Ihre Strategie zunächst eine limitierte Anzahl an Motorrädern zu produzieren, folgt dabei nicht ganz der ursprünglichen Tesla-Strategie von Elon Musk zunächst ein Spaßmobil zu entwickeln, um damit die Produktion aufzubauen, sondern hat recht pragmatische, aber auch nachhaltige Gründe. Denn nicht nur die Rahmen bringen eine ganz besondere Historie mit sich, die sie nun mit Elektromotor weiterschreiben, sondern auch alle Anbauteile gehen durch viele Hände aus der Region.

Gebannt lauschten wir in dieser Gasgeflüster Folge den spannenden Ideen der beiden Gründer, blickten gemeinsam mit ihnen in die Zukunft und gehen der Frage auf den Grund, wieso man bei diesem Motorrad das Gefühl bekommen kann von einem V8 Mustang überholt zu werden


Wer sich so ein schönes Schmuckstück ergattern möchte, sollte schnell sein. Schaut auf jeden Fall auf der Website der Jungs vorbei!




















4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page